Soziale Herausforderungen kreativ & unternehmerisch lösen

Mit der Gründung von weserholz verwandeln wir gesellschaftliche Herausforderungen in Chancen.
Unser Potential: Kreativität, Pioniergeist und die absolute Entschlossenheit etwas zu verändern.

   Paula Eickmann
– Ideengeberin weserholz –

unternehmen mit sozialem kern

Ein 14-köpfiges Team von 6 Trainees sowie Designern, Tischlern, Kreativschaffenden, Sozialunternehmerinnen und Dozent*innen diskutiert, lernt und vermittelt, experimentiert und gestaltet gemeinsam unter einem Dach. Die intensive Zusammenarbeit zeigt Wirkung und Ergebnisse auf verschiedenen Ebenen:

  • hochwertige und zeitgemäße Design-Produkte
  • die erfolgreiche Vermittlung der Trainees in Ausbildungsbetriebe
  • multiperspektivische und potentialorientierte Form der Zusammenarbeit (Best-Practice-Modell)
  • bundesweite Aufmerksamkeit für unsere Vision durch Auszeichnungen und Presse (Lobby4Good)

gesellschaftliche verantwortung

Jungen geflüchteten Erwachsenen (18-27 Jahre), die mit Duldung bzw. Aufenthaltsgestattung in Bremen leben, bleibt der Zugang zu passenden Bildungsangeboten (u.a. Sprachkurs Deutsch) und zum Ausbildungsmarkt wegen struktureller Rahmenbedingungen, fehlender bzw. nicht-zertifizierter Qualifikationen sowie der unsicheren Bleibeperspektive häufig versperrt.

weserholz setzt diesem – durch den Staat herbeigeführten Dilemma – das Konzept einer ganzheitlichen und privat initiierten Ausbildungsvorbereitung entgegen. Der Ansatz: Empowerment!

Lösungsansatz empowerment

Seit Herbst 2017 durchlaufen jährlich sechs junge Erwachsene – Trainees – bei weserholz ein Curriculum, mit dem sie sich auf eine Berufsausbildung bzw. die vorangehende Einstiegsqualifizierung (EQ) vorbereiten.

Curriculum
>> Start eines Jahrgangs in der Regel im September/Oktober
>> Dauer: ca. 10 Monate, je nach individuellem Bedarf

Werkstatt für Design & Handwerk                    16 Std./Woche
Sprachwerkstatt                                                    15 Std./Woche
Mathematik-Training                                             6 Std./Woche
Berufsorientierung & Bewerbungstraining       individuell      

Für diesen Lösungsansatz wurde weserholz ausgezeichnet:

Brücke in Ausbildung

Bremer Betriebe und Unternehmen, die nach motiviertem Nachwuchs suchen, finden in weserholz ein zuverlässiges Gegenüber. Bereits während der ersten Praktika lernen sie nicht nur einzelne Trainees sondern auch das weserholz Leitungsteam kennen, das für die Berufsorientierung zuständig ist. Die Leitung coacht die Trainees und vermittelt und berät beide Seiten bei formalen Fragen (z.B. Fördermöglichkeiten) und unterstützt auch bei anderen Herausforderungen bezüglich einer EQ oder Dualen Berufsausbildung. Die Begleitung beider Seiten bleibt auf Wunsch über die Zeit der Berufsausbildung bestehen.

Netzwerk

Als Teil eines größeren Netzwerkes wird mit weserholz eine politische Öffentlichkeit für Themen wie Bleiberecht, Fluchtursachen, Zukunftsperspektiven, Handlungsbedarfe erwirkt.

 

Der Bildungsteil ist gefördert durch:

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen